Feedback

 

Die KFZ-Haftpflichtversicherung

Wichtigkeit:

Sehr hoch

Da es eine gesetzlich vorgeschriebene Versicherung ist.

 

Kontrolle:

Jedes Jahr

 

Anwendungsbereich:

Die KFZ-Haftpflichtversicherung ist eine per Gesetz vorgeschriebene Pflichtversicherung, welche sich an Besitzer von Kraftfahrzeugen wie zum Beispiel Autos, Motorräder, usw. richtet. Ohne Dieser ist es nicht erlaubt dein Fahrzeug anzumelden, und somit im öffentlichen Straßenverkehr in Betrieb zu nehmen.

Nur weil diese Versicherung jedoch per Gesetz vorgeschrieben ist, heißt das noch lange nicht, dass du auch mehr zahlen musst als notwendig – ein Vergleich der verschiedensten Versicherungsanstalten ist daher besonders empfehlenswert.

 

KFZ-Versicherung Tarif 2020
kW   0300.000    
EUR  0120.000    
Bonus-Stufe   Marke    Teilkasko  Vollkasko  
Versicherung
0,00 €
pro Monat
davon KFZ-Steuer
0,00 €
*Die Kaskoversicherung für Steiermark, Oberösterreich und Voralberg
ist günstiger. Genauer Preis gerne auf Anfrage.


Wichtigste Daten:

  • Versicherungssumme: Die Versicherungssumme muss per Gesetz mindestens 7 Mio. Euro betragen, es empfiehlt sich jedoch diese eigenständig im Bereich zwischen 10 Mio. € und 20 Mio. € anzusetzen, zumal eine höhere Versicherungssumme nur wenig mehr kostet als erwartet. Der Grund weshalb in der KFZ-Haftpflichtversicherung so hohe Summen benötigt werden liegt dahingehend, dass im Straßenverkehr – wenn es zu einem Unfall kommt – oftmals sehr hohe Sach-, sowie Personenschäden zustande kommen (Es reicht schon wenn mehrere Fahrzeuge aufeinander auffahren).
  • Prämie & Steuer: Hier muss ein klein wenig Beachtung geschenkt werden – die Versicherungsprämie selber ist oftmals nicht dass, was die Haftpflichtversicherung teuer macht. Den Großteil der zu zahlenden Prämie macht nämlich die gesetzlich vorgeschriebene, motorbezogene Steuer aus – Und: je stärker dein KFZ ist, also je mehr PS/KW dein KFZ hat, desto mehr Steuer musst du bezahlen.
  • Unterjährigkeit: Der Unterjährigkeitszuschlag ist in kurzen Worten relativ einfach erklärt – Die Versicherungsprämie wird teurer je öfter du zahlst. Wenn du also monatlich deine Prämie begleichest, ist die Jahres-Gesamt-Prämie somit höher, als wenn du beispielsweise nur einmal im Jahr deine Versicherungsprämie bezahlest.

Vertragsdauer:

  • Bindungsfrist: Die Bindungsfrist beträgt gesetzlich ein Jahr. Nach Ablauf dieser Zeit kannst du den Vertrag jährlich zur Hauptfälligkeit kündigen.
  • Hauptfälligkeit: Die Hauptfälligkeit ist jener Zeitpunkt, zu welchem die Versicherung gekündigt werden kann. Liegt diese lt. deiner Versicherung zum Beispiel im November, so bedeutet dies, dass die Versicherung jedes Jahr per November gekündigt werden kann.
  • Kündigungsfrist: Diese Versicherung kannst du jährlich kündigen. Die Hauptfälligkeit ist der 1. des folge Monats in dem du angemeldet hast. Also du hast dein Auto z.B. am 15.Jänner angemeldet, also ist der 1.Februar deine Hauptfälligkeit.

Allgemeines:

Die BMS-Stufe (Bonus/Malus): Auch die Bonus-/Malus Stufe ist ausschlaggebend für deine Versicherungsprämie. Je niedriger deine Stufe ist, desto weniger musst du bezahlen. In der Stufe 00 beispielsweise, zahlst du weitaus weniger als in der Stufe 09.

Das Bonus/Malus System ist eine Art Straf- & Belohnungssystem im öffentlichen Straßenverkehr – für jedes Jahr in dem du Unfallfrei fährst, wirst du eine Stufe hinabgesetzt, also belohnt. Für jeden Unfall welchen du verursachst wirst du generell drei Stufen hinauf gestellt.

Manche Versicherungsanstalten „schenken“ ihren Kunden ein, zwei, oder manchmal sogar drei Stufen, wodurch günstigere Prämien möglich sind. Dies gilt jedoch ausschließlich „Versicherungsintern“, das bedeutet, wenn du zu einer anderen Versicherung wechselst verlierst du diesen Vorteil. Die Prämien der Versicherungen sind hier ausschlaggebend. Es kann sein, dass eine Versicherung in der Bonus Stufe 6 gleich teuer ist wie eine andere in der Stufe 2. Ein Versicherungsvergleich zeigt dir die Unterschiede.

Ihr Alter: Solltest du dein 23. Lebensjahr noch nicht beendet haben, so ist es bei vielen Versicherungsanstalten für dich nicht möglich Kraftfahrzeuge gewisser Stärke (PS/KW) zu versichern, bzw. anzumelden. Fordere ein persönliches Offert an.

Insassenunfall: Grundsätzlich gilt, wenn aufgrund eines Unfalles Güter, oder Personen geschädigt – oder sogar getötet – werden, leistet die Haftpflichtversicherung des Unfall-Verursachers den notwendigen Schadensersatz. Das gilt jedoch nicht für jene Person, welche den Schaden verursacht. Hier kommt daher die Insassenunfallversicherung, innerhalb der Haftpflichtversicherung zu tragen, um auch dem Verursacher des Unfalles – und ggf. seinen weiteren Insassen - einen finanziellen Schutz, bei bleibender Invalidität, oder Tod bieten zu können. Diese Leistung wird zusätzlich zu einer evtl. bestehenden Versicherung (wie zum Beispiel einer privaten Unfallversicherung, oder Ablebensversicherung) ausbezahlt.

Links:

https://www.jusline.at/Kraftfahrzeug-_Haftpflichtversicherungsgesetz_%28KHVG%29.html

http://www.konsumentenfragen.at/konsumentenfragen/Mein_Geld/Versicherung/KFZ-Versicherung/Kfz-Haftpflichtversicherung

https://de.wikipedia.org/wiki/Kfz-Haftpflichtversicherung